Sydney

Da bin ich also mal wieder in Sydney. Es war ein gutes Gefühl über die große Brücke in die Stadt zu rollen. Wie es zu erwarten war steht das Opernhaus immernoch am selben Platz im Hafen und natürlich habe ich auch diesmal wieder ein Willkommensfoto auf den Stufen gemacht. In Sydney endet die Ostküste, jedenfalls für mich. Grund genug für einen Rückblick auf die letzten sechs Wochen seit ich in Cairns gestartet bin. Auf den 3000km Ostküste habe ich den Ozean nur selten für einige hundert Meter gesehen. Die Küstenstraße führt geichmäßig mit einem Abstand von über 20km zum Wasser von Nord nach Süd. Da wo der Strand in Sicht kam war er... mhh... sandig. In den letzten Wochen ist es merklich kälter geworden und ich bin froh dass ich mich auf meinen Schlafsack verlassen kann. Inzwischen starte ich die Tage in langer Hose, mit Mütze und Handschuhen. Ich habe an den meisten Tagen einen schönen Platz zum Zelten gefunden und hatte während der letzten 1000km von Brisbane nach Sydney sogar fünf verschiedene Gastgeber die mich aufs beste versorgt haben. In Sydney anzukommen ist natürlich etwas besonderes, so dachte ich jedenfalls immer. Als ich mit vollem Gepäck meine Kamera vor dem Opernhaus klicken lies war es irgendwie wie immer. Als ob ich nie weg gewesen wäre und doch ist mein letzter Besuch hier schon über zwei Jahre her. Mit der Ankunft habe ich die Australienumrundung vollendet die ich 2012 als Teil des Lifeuphoria Teams (http://www.Lifeuphoria.com) begonnen hatte. In den nächsten Tagen werde ich mein Rad einem Komplettcheck unterziehen. Auf den letzten 10.000km hatte ich keinerlei Probleme mit dem Worldtraveller und damit das auch auf den nächsten 10.000km so bleibt braucht das Rad ein wenig Liebe. Schwalbe und Rohloff sorgen gut für mich und ich hatte bereits neues Öl für die Nabenschaltung und einen Satz neue Reifen in der Post. Vielen dank dafür! Die Bremsen sehen noch hervorragend aus und der Riemen hat keinerlei Verschleiserscheinungen. Eine tolle Maschine. Anders als Anfangs geplant habe ich keinen Flug gebucht und werde erstmal nach Melbourne weiter fahren. Noch einmal 1000km an der Küste entlang. Zuerst mache ich aber ein paar Tage Pause.